Longtail Keywords: der günstige Weg zu den richtigen Kunden?

January 18, 2022
Posted by
Judith Fröscher
Judith Fröscher

Längst informieren sich Kunden online über ein Produkt oder eine Dienstleistung, bevor Sie etwas kaufen oder mit dem Anbieter in Kontakt treten. Der Vorteil an solch zielgerichteten Suchanfragen ist, dass diese von relevanten BesucherInnen gestellt werden, die sich für genau diese Inhalte interessieren oder meist schon zum Kauf bereit sind (und so schon einen erheblichen Schritt weiter in ihrer Costumer Journey). 

Hier kommen Longtail- (englisch für: „Langer Schwanz“) Keywords ins Spiel. 

Was ist ein Longtail Keyword?

Unter Longtail-Keywords versteht man spezifische Keywords aus 3 oder mehr aneinandergereihten Worten. Beispiel: Eine Fragestellung oder spezifische Suche. „Veganes Restaurant in Frankfurt Bockenheim“ oder „glutenfreies Mehl kaufen“ sind Longtail-Keywords. Im Gegensatz zu generischen Keywords haben sie ein wesentlich geringeres Suchvolumen, sind allerdings auch nicht so hart umkämpft. Trotzdem sind schätzungsweise mehr als 70% aller Suchanfragen spezifisch und bestehen aus mehreren Keywords. 

Longtail-Keywords lassen sich in der Regel leichter ranken als generische Keywords. So kann es durchaus sein, dass trotz spezifischer Keywords mehr Traffic generiert wird, als durch wenige, umkämpfte allgemeine top-Keywords. Auch die Sprachfunktion, welche Google in seine Suche integriert hat erhöht den Trend der Longtail-Keywords („Ok Google, zeig mir Bilder von Kinderspielzeug aus Holz“).

Amazon generiert über die Hälfte seiner Umsätze von Büchern mit Hilfe von Long-Tail Suchen- die detaillierten Produktbeschreibungen sind nicht ganz unschuldig daran.

Kosten und Nutzen von Longtail-Keywords 

  • Der Kostenaufwand für spezifische Longtail Keywords ist bei Google Adwords weniger hoch, da die CPC, also Kosten pro Klick auf der Nachfrage basieren. Bedeutet: weniger Konkurrenz/Mitbewerber, geringere Kosten. 
  • Die Trefferquote der Anzeigen im Eingabenfeld der Suchmaschine werden durch Longtail-Keywords stark begrenzt und zeigen dem Nutzer so für sie relevante Suchergebnisse.
  • Unter Umständen kann auch die Summe der Suchanfragen von Longtail-Keywords höher sein, als die von wenigen allgemeinen (= generischen) Keywords.
  • Zusammengesetzte Suchbegriffe bedeuten in der Regel weniger Wettbewerb und qualifizierteren Traffic.

Wie finde ich Longtail-Keywords?

  • Wie denken meine Kunden? Wer sich in die Bedürfnisse und die Sprache seiner Kundschaft hineinversetzen kann hat auch ein Gefühl dafür, wie Sie die Suche formulieren würden.
  • Kommunikation mit den Kunden. Im persönlichen Austausch mit den Kunden kommen von Ihnen oft genutzte Wörter, Phrasen und Sprache ans Licht, die Anbieter in Ihrem Arbeitsumfeld so gar nicht nutzen- die suchende Kundschaft im Netz aber schon!

  • Online Communities: In Online-Branchenforen, in Facebook-Gruppen und weiteren Social-Media-Plattformen stellen Kunden Fragen und formulieren Ihre Bedürfnisse. Auch hier lassen sich Rückschlüsse auf Formulierungen und genutzte Wörter ziehen.

Am Beispiel "Schuhe" ist in dieser Grafik zu sehen, dass sobald daraus ein spezifisches Longtail-Keyword (in diesem Fall: Nike Frauen Laufschuhe) gemacht wird, sowohl die Kosten und Risiken sinken, als auch die Wahrscheinlichkeit der Konversion steigt.


Fazit

Als kleines mittelständisches Unternehmen ist es ratsam, mit Longtail-Keywords anzufangen, um das Kosten-Nutzen-Verhältnis im Auge zu behalten. Fortgeschrittene Unternehmer nutzen eine gezielte Kombination aus generischen Keywords und der Longtail-Variante. Maßgebend ist jedoch hochwertiger Content. Die Suchintention des Nutzers muss zu hundert Prozent erfüllt sein.